Das gesamte Untersuchungsbiet umfasst eine Fläche von ca. 330 ha. Es befindet sich nördlich von Herxheim in der Pfalz auf der Herxheim-Offenbacher Lössplatte. 

Es gibt nur wenige Freiflächen, die nicht ackerbaulich genutzt werden, vor allem Graswege und schmale Böschungskanten. Weiterhin befinden sich Windkraftanlagen im Gebiet, wie sie inzwischen für viele Ackerbaugebiete in Rheinland-Pfalz typisch sind. Durch die Windkraftanlagen sind weitere nicht ackerbaulich genutzte Strukturen im Gebiet entstanden, z.B. geschotterte Fahrwege und Heckenpflanzen am Fuß der Windräder.

Impressionen aus dem Untersuchungsgebiet

Ausgleichsfläche mit Obstbäumen

Strukturarme Ackerflächen im Winter

Spalierobstanlage

Blühstreifen an Feldrand

Schotterweg mit Grasbankett

Feldgehölz

Beispiele für aufgewertete Flächen

Angestochene Geländekante

Blühfläche zwischen Feld und Weg

Blühstreifen an Feldrand

Landwirtschaft & Artenvielfalt

Tiere